Ich möchte in meinen Arbeiten das scheinbar Selbstverständliche bzw.
   das Belanglose das Banale, Absurde zu zeigen – dabei sind meine
   bevorzugten Mittel Verschachtelungen, Momentaufnahmen, Form-, Material-
   und Raumverfremdungen.


   Objekte fertige ich aus Fundstücken wie Hölzern, Altmetall, und gezielt
   gesammelten Materialien wie farbige Bleche von Konserven- und Keksdosen
   oder Olivenölkanistern, Textilien und Papier. All diese vom Alltag
   ausgesonderten Gegenstände gehören zu den Werkstoffen die – vormals
   wertlos scheinend –  zu etwas augenscheinlich Wertigem, Bedeutungsvollem
   verwandelt werden.